Nicht noch eine weitere vertane Chance!

Es ist nicht zu vermeiden.

Bevor wieder einmal die Gerüch­te­kü­che über­bro­delt und die UBP schuld da­ran sein soll, dass es mit dem E-Werk nicht vor­an­geht, nehme ich mit mei­ner nach­fol­gen­den Rede an­läss­lich der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung vom 04.12.2017 öf­fent­lich Stel­lung.

Unter- + Obergeschoss

Erdgeschoss

Der UBP geht es nicht da­rum einen Mitarbeiter oder eine Abteilung der Stadtverwaltung zu diskreditieren. Es geht uns da­rum, dass das E-Werk und insbesondere ihre Büroräume nicht auch noch durch die Stadtverwaltung okkupiert, sondern mög­lichst öffentlich vermietet werden. Günstigstenfalls an jemanden, der sich gleichzeitig auch um die bürgerliche Nutzung der E-Werk-Halle kümmert.

Laut Bürgermeister liegt der geplante Mietpreis bei ca. 7,50-8,00€ - Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten.

Wenn Sie sich selbst interessieren oder jemanden kennen, der interessiert sein könnte, laden Sie sich bitte die oben­ste­hen­den PDF-Pläne herunter. Originalpläne in größerer Darstellung erhalten Sie sicher gerne vom Ge­bäu­de­ma­na­ge­ment der Stadt Pfungstadt unter der Telefon-Nummer 06157 / 9881199 oder 9881189


Meine Rede im vollen Wortlaut.


Richard Kramer - c/o Unabhängige Bürger Pfungstadt (UBP) - Kommunalpolitische Initiative für Pfungstadt 
Sandstraße 6 - 64319 Pfungstadt

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes